Freilichtbühne Burg - 2. Bauabschnitt

Projektbeschreibung: 

Die von vielen Einheimischen und Besuchern intensiv genutzte Freilichtbühne entspricht nicht mehr dem Standard, der von vergleichbaren Einrichtungen dieser Art erfüllt wird. Zu diesem Zweck wurde durch die Gemeinde Burg im Kalenderjahr 2009 ein Teilbereich der Freilichtbühne den aktuellen Anforderungen an eine derartige Einrichtung angepasst. Diese Maßnahme wurde im Rahmen des gemeinsamen Leuchtturmprojekts "NOK" gefördert. Die Gemeinde Burg beabsichtigt, den II. BA dieser Qualitätsverbesserungsmaßnahme umzusetzen. Mit den geplanten Maßnahmen wäre dann die gesamte Freilichtbühne an die aktuellen Anforderungen, die an eine derartige Einrichtung gestellt werden, angepasst.

Ziel:

Mit baulichen Maßnahmen  soll eine deutliche Qualitätsverbesserung (insbesondere Barrierefreiheit) der Freilichtbühne erreicht werden. 

  • Neubau einer Stellfläche für Rollstuhlfahrer mit direktem rollstuhlgerechten Zugang zu den öffentlichen Wegen
  • Schaffung von 2 Zuwegungen zur Bühne für die 2 Haupttreppen zur unteren Bühne
  • Erneuerung der 3 seitlichen Bankreihen, linke und rechte Bühnenseite
  • Sanierung der ACO-Rinne um die untere Bühne
  • Sanierung der Fußwege um die Freilichtbühne mit rollstuhlgerechtem Befestigungsmaterial

Projektdaten:

Träger: Amt Burg-St. Michaelisdonn 
Fertigstellung: November 2010
Kosten (gesamt): 42.000 €
Fördersumme: 19.411,76 €

 

 


« zurück

Aktuelles

Die beantragten Änderungen der IES der AktivRegion Dithmarschen wurde kürzlich vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und...

» weiter

Das Protokoll der Vorstandssitzung vom 28. Mai 2018 finden Sie hier.

» weiter